fbpx

Hochzeitsfloristik – welche Blumen blühen zur Herbstzeit?

Hochzeitsfloristik – letztes Jahr habe ich euch Vor- und Nachteile einer Winterhochzeit gezeigt und Inspirationen zu Tischdeko, Papeterie und Blumen mitgegeben. Dieses Mal möchte ich das Augenmerk auf die goldene Jahreszeit, den Herbst legen. Jedoch mit weniger Inspirationen zur Herbsthochzeit selbst…dafür mit mehr Informationen zu Blumen, die ihre Hochsaison haben und welche Bedeutung sie symbolisieren.

Mit diesem Blogbeitrag möchte ich mich außerdem in eine kurze Sommerpause verabschieden. Ich werde mir nochmal eine Pause gönnen, bevor es für Sommerhochzeiten in die weitere Planungsphase geht und die Herbsthochzeitsplanung ihren Anfang findet. Dies sollte sie zumindest, da mit den Nachwehen von Corona, eine Hochzeit in 2022 eine einjährige Planungszeit eingehalten werden sollte, um nicht die „Rest vom Kuchen“ abzubekommen.

Aber nun zurück zum Thema. Hier findet ihr erstmal eine Übersicht sämtlicher Herbstblumen:

  • Chrysanthemen
  • Goldruten
  • Sonnenblumen
  • Tigerlilien
  • Berg-Astern
  • Gladiolen
  • Dahlien
  • Hortensien
  • Leucadendron
  • Halskraut
  • Orchideen
  • Poly(antha)rosen

Chrysanthemen

Chrysanthemen

Chrysanthemen sind gerne gesehen im Bereich der Hochzeitsfloristik. Aus Japan kommend werden sie, aufgrund ihrer sehr langen Blütenzeit bis in den Herbst, als Sinnbild für Glück und Wohlstand gesehen. In England wiederum drückt diese die Beziehungswilligkeit aus, d.h. „mein Herz ist frei“ (eher wenig bekannt noch). Auch die einzelnen Farben unterscheiden sich in ihrer Bedeutung:

  • weiße Blüten: Tod
  • rote Blüten: Liebe
  • gelbe/ orange Blüten: Glück, Ewigkeit
  • violette Blüten: Nähe, Treue

Goldruten

Goldruten

Goldruten werden auch „goldener Stab“ genannt und haben ihre Blütezeit von August bis Oktober. Ihre Bedeutung ist so vielseitig, dass man entscheiden kann, was einem am Ehesten zusagt:  mentale Aufrichtigkeit, Geld, Erfolg und Glück. Auch in schwierigen Zeiten soll sie Unterstützung und Kraft symbolisieren. Goldruten werden gerne mit Wildblumensträußen kombiniert.

Sonnenblumen – der Spartipp unter der Hochzeitsfloristik

Sonnenblumen

Die Sonnenblume drückt Freude und Stolz aus und galt bei den Indianern als heilig. Sie blüht von Juni bis ca. Oktober und ist ein absoluter Spartipp, WENN sie in der Natur oder im Garten schön wächst. Durch ihre imposante Blüte bedarf es wenig Greenery, um den Brautstrauß fertigzustellen. Für Hochzeiten im Garten – oder Outdoorbereich ist die Sonnenblume sehr beliebt.

Tigerlilien

Tigerlilie

Diese sind orange und werden häufig mit Stolz, Durchsetzungsvermögen, Vertrauen und Reichtum assoziiert. Meist wurden Lilien aus der religiösen Mythologie eher mit Tod, Trauer und somit Beerdigungen in Verbindung gebracht. Antike griechische und römische Bräute hingegen, trugen Lilienkränze als Zeichen der Reinheit und Fruchtbarkeit. In China repräsentieren sie außerdem Schönheit und mütterliche Liebe. Blütezeit: August bis September.

Berg-Astern

Berg-Astern

Berg-Astern erstrahlen in lila-Tönen, d.h. die Scheibenblüten sind gelb und die Zungenblüten leuchten in einem kräftigen Blauviolett- manchmal Fliederton. Die Blütezeit erstreckt sich von August bis September, gelegentlich auch bis in den Oktober hinein. Die Aster generell wird in der Bedeutung mit Freude verbunden.

Gladiolen

Gladiolen

Der Name der Gladiole stammt aus dem lateinischen („römisches Kurzschwert“). Und genauso heroisch wie die Übersetzung, ist auch die Bedeutung der Gladiole. Sie steht für Stärke, Sieg und Stolz und blüht im Juli und August. Werden die Knollen jedoch erst im Frühjahr gesetzt, verschiebt sich die Blüte in den September.

Dahlien

Dahlien

Die Dahlie ist DIE Saisonblume in der Hochzeitsfloristik für Spätsommerhochzeiten. Die Dahlie erstrahlt in ihrer vollen Pracht zwischen August und Oktober in den Farben Weiß bis zartgelb und lachsrosa, orange, violett, rot, hellrosa, bordeaux – und knallrot. So unterschiedlich die Farben sind, ist auch jede Bedeutung derer Farben, z.B.:

  • weiß: Reinheit
  • rot: vergeben, große Liebe
  • gelb: Glück im anderen Partner gefunden

Hortensien

Hortensie

Die Hortensie hat eine sehr starke Symbolik, denn die Blume steht für Dankbarkeit, Anmut, Schönheit sowie Bewunderung und Hochachtung. Vorsicht geboten ist jedoch bei weißen Dahlien – diese symbolisieren den Tod. Im 2. Halbjahr haben die Hortensien eine grüne, dunkelrote und braune Färbung – passend zum Herbst/ Winter. Die Blütezeit ist zwischen Juni und August, manchmal aber auch bis in den Herbst.

Leucadendron – der Allrounder in der Hochzeitsfloristik

wird auch „Silberbaum“ genannt. Die Blätter sind sehr robust und schimmern rot-grünlich. Sie sind lange haltbar und passen super in herbstliche und ausgefallene Arrangements. Ihre Saison erlebt der Leucadendron von Oktober bis Januar. Wer außerhalb der Saison mit Leucadendron arbeiten möchte, dem habe ich tolle Neuigkeiten: Leucadendron kann man auch als Trockenblume beziehen und ganzjährig einplanen.

Halskraut

Das Halskraut wird sehr gerne für Herbsthochzeiten in Kombination mit Hortensien und Herbstastern gebunden. Durch die lange Blütezeit des Halskrauts (Mai bis September) kann dies jedoch auch im Sommer gut zum Einsatz gebracht werden. Eine spezielle Bedeutung in der „Blumensprache“ ist für das Halskraut tatsächlich nicht bekannt.

Orchideen

Die Orchidee steht für Jugend, Schönheit, Bewunderung und Liebe, aber auch für Fruchtbarkeit, Leidenschaft und Reichtum. Sie gibt es, je nach Gattung (die ebenfalls unterschiedliche Bedeutungen aufweisen (s. hier), in Weiß, Rosa, Gelb und Grün, Lila und Blau oder Dunkelrot. Sie lassen sich wunderbar mit Lilien, Callas und Rosen kombinieren.

Poly(antha)rosen

werden auch Beetrosen genannt, blühen rosa bis in den frühen Herbst. Sie symbolisiert die wahre Liebe. Weiß steht hierbei für die Reinheit; in rosa drückt sie zärtliche Gefühle aus und rote Rosen stehen für Begierde und Leidenschaft.

Orchidee

Hochzeitsfloristik – dieses Greenery passt dazu

Zum Brautstrauß im Herbst passen folgende Greenerys hervorragend dazu:  Eukalyptus, Sukkulenten, Protea (Zuckerbusch), Efeu (steht für Treue & Ewigkeit), Callas, Strandflieder (auch getrocknet erhältlich)

Diese Klassiker sind das ganze Jahr erhältlich

Damit dieser Beitrag nicht zu LANGweilig wird, fasse ich die ganzjährigen Klassiker der Hochzeitsfloristik nur kurz zusammen:

  • Rosen (hellrosa = zärtliche Liebe und Schüchternheit, rot = leidenschaftliche Liebe und Bewunderung),
  • Gerbera,
  • Schleierkraut,
  • Alstromeria,
  • Lysianthus,
  • Lilien,
  • Johanniskraut,
  • Flammenblumen und
  • Nelken (rosa/ pinke/ rote Bartnelken = Respekt, Tapferkeit und Edelmut).
Hochzeitsfloristik

Zu guter Letzt möchte ich 3 Tipps zum perfekten Brautstrauß dalassen

Denn nicht nur die Blumen machen einen Strauß perfekt oder, wie in unserem Fall, richtig herbstlich. Es kommt auch auf das Zusammenspiel und das Große ganze an. Daher hier noch mal 3 Tipps zum perfekten Brautstrauß:

  1. die Farben – für Herbstambiente sorgen die Farben Rot, Orange, Gelb, Gold und dunkelviolett. Wer lieber mit zarten Farbtönen arbeitet, dem empfehle ich Hellgrün, Apricot oder Rose (passt super zum Vintage-Flair).
  2. Deko-Elemente – gespickt mit typisch herbstlichen Elementen, wie z.B. Herbstblätter, Ähren oder Nüsse, Hagebuttenzweige, Eicheln, Kastanien oder Lampionblüten wird der Herbststrauß zum wahrlichen Hingucker. Geht es gen Winter eignen sich als Dekorationselemente außerdem auch Zapfen, Baumwolle oder Schneebeerenzweige.
  3. Herbstlich aufgestellt – als Vase für den Brautstrauß eignet sich in der Herbstzeit ein ausgehöhlter Kürbis!

Wie ihr seht, es handelt sich hierbei um ein sehr komplexes Thema. In meiner Zeit als Hochzeitsplaner konnte ich mir hier etwas aneignen (aber natürlich auch recherchieren). Für ein hervorragendes Konzept, welches sich aus Brautstrauß und Blumendeko zusammensetzt, habe ich jedoch großartige Dienstleister, die das Ganze für euch umsetzen können. Wenn ihr also Unterstützung in der Planung wünscht, dann kontaktiert mich gerne für ein persönliches Beratungsgespräch (Link).

In diesem nehme ich mir Zeit euch und eure Vorstellungen kennenzulernen. Ich mache mir ein erstes Bild davon, WIE eure Traumhochzeit aussieht und wie ich euch dabei helfen kann. Wir sprechen über mein Leistungsangebot (Pakete) und ich erstelle euch eine erste grobe Budgetplanung.

Für 2022-Hochzeiten rate ich mit der Planung bald anzufangen, da aufgrund von Corona noch immer eine große Nachfrage und ein knappes Angebot vorhanden ist. Dies gilt auch für meine Dienstleistung – also meldet euch. Kontaktanfragen werden während meiner Urlaubsabwesenheit beantwortet und zumindest terminiert. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.