fbpx

Hochzeitsplaner Offenburg: 3 große Stolperfallen der Hochzeitsplanung

Hochzeitsplaner Offenburg – ich bin Hochzeitsplanerin im Raum Freiburg, Offenburg und Lörrach und erlebe immer wieder, dass Brautpaare an denselben Stolperfallen hängen bleiben und oftmals schier verzweifeln. Daher habe ich die 3 großen Stolperfallen und wie ihr diese vermeiden könnt zusammengetragen. Und wem das schon zu kompliziert ist, der schickt mir einfach eine Anfrage für ein Beratungsgespräch. 😉 (hier)

Stolperfalle Nr. 1 – Gut geplant ist halb gewonnen

Die Planung einer Hochzeit erfordert sehr viel Zeit. Wie viel, ist dabei einigen gar nicht bewusst, bis sie mitten in der Planung stecken. Als Hochzeitsplaner Offenburg und Umgebung setze ich genau hier an, um Brautpaare zu unterstützen und ihnen Zeit, Geld und gaaaaaanz viel Nerven zu ersparen. Wer es dennoch nicht versäumen mag, selbst zu planen, dem habe ich hier einige Tipps:

Hochzeitsplaner Offenburg: Startet frühzeitig mit eurer Planung

High-Class Locations sind ganz beliebte Locations wie z.B. in unserer Region das Schloss Reinach in Munzingen, der Henslerhof in Hinterzarten, das Hofgut Lilienhof in Ihringen usw., die oftmals über 1,5 Jahre im VORAUS ausgebucht sind. Wer also in so einer Location feiern oder gar heiraten möchte, beginnt am besten mit der Planung 1,5-2 Jahre früher.

Die Gästezahl muss fix sein

Um DIE Location für euch zu finden, sollte die Gästezahl fix sein. Das bedeutet jedoch nur, dass die Gästeliste final sein sollte und nicht die Gäste alles schon zugesagt haben müssen. Ich rate bei der Erstellung der Gästeliste auch immer dazu, KEINE Kompromisse einzugehen oder Personen einzuladen, wo ihr euch verpflichtet fühlt, weil ihr z.B. auch an ihrer Hochzeit eingeladen wart.

Save-the-Date-Karten

Gerade zur HOCH-Zeit, von Mai bis Oktober, sind auch die Pfingst- und Sommerferien, wo viele gerne verreisen. Damit Gäste die Hochzeit in ihrer Urlaubsplanung berücksichtigen können, bieten sich Save-the-Date-Karten an. Sie werden so ca. 1 Jahr vorher versendet, wenn die Wunschlocation gebucht und der Termin beim Standesamt/ der Kirche unverbindlich „reserviert“ wurde.  Die Einladungen folgen dann etwa 4 Monate vor der Hochzeit.

Hochzeitsplaner Offenburg

„Schlechtwetter“-Lösung

Eine Schlechtwetter-Lösung empfehle ich absolut JEDEM, der nicht sowieso schon drin feiert. Habt ihr eine Location, wo ihr drinnen wie draußen ganz flexibel feiern könnt? Super, das ist perfekt. Plant ihr jedoch eine Outdoor-Hochzeit muss auf jeden Fall für den Plan B vorgesorgt sein. Und ganz wichtig: der Plan muss euch genauso gut gefallen wie Plan A!

Ich will ehrlich sein – auch Plan B kostet Geld! Ein Zelt für draußen muss gemietet und in jedem Fall bezahlt werden. Daher überlegt euch gut, ob ihr das Zelt nicht auch für Plan A verwenden könnt, um z.B. vor der Sonne zu schützen (Achtung: die Hitze kann sich wiederum im Zelt stauen!). Dies gilt auch für alle anderen Plan B-Anschaffungen.

Money, money, money – das Budget und seine Tücken

Nicht zu vergessen in der frühen Planung: das Budget. Legt euch schon früh fest, wie hoch das Budget sein darf. Oder zäumt das Pferd von hinten auf und ermittelt das Budget anhand eurer Wunschvorstellungen. Ist das Budget erstmal fix, müssen die Ausgaben verwaltet und regelmäßig (über)arbeitet werden. Auch ist es sinnvoll einen Puffer von 10-20% einzukalkulieren. Mehr Tipps hierzu findet ihr hier.

Fluch und Segen zugleich – Pinterest und seine Ideenvielfalt

PINTEREST ist wahrlich toll, um sich inspirieren zu lassen für die eigene Hochzeit. Häufig läuft man aber auch Gefahr, zu viel zu wollen und sich nicht entscheiden zu können, da die Auswahl so immens groß ist.  Daher rate ich hier immer zu Vorsicht. Sucht gezielt nach EINER Sache und lasst euch dabei nicht von zu vielen weiteren Ideen überrennen.

Hochzeitsplaner Offenburg: Stolperfalle Nr. 2– Drum prüfe, wer sich „ewig“ an Dienstleister bindet 

Als Hochzeitsplaner Offenburg habe ich den entscheidenden Vorteil, dass ich viele Dienstleister bereits kenne und daher meinen Brautpaaren gezielte Vorschläge machen kann anhand dessen, was sie mir im Beratungsgespräch erzählen. Bei der Auswahl der Dienstleister ist es enorm wichtig, dass euch dessen Arbeit überzeugt. Sei es das Essen vom Caterer oder die Playlist des DJs.

Das Dilemma „Freunde vs. Dienstleister“ – was tun?

Oft glaubt man einsparen zu können, wenn man Freunde statt Dienstleister bucht. Hier sollte man jedoch unterscheiden, ob man die Freunde der Eltern beauftragt, das Catering zu übernehmen oder die Cousine, die professionelle DJane und auch eingeladen ist, bittet an der Hochzeitsparty aufzulegen. Nämlich gerade letztere hat so nicht die Möglichkeit professionell zu sein UND die Hochzeit zu genießen.

Geht es hierbei um eine Verwandte, die eine gute Digitalkamera hat und es liebt Portraitaufnahmen zu machen, so rate ich hier dringend davon ab, einen Hochzeitsfotografen durch sie zu ersetzen. Gleiches gilt auch für einen Videografen. Bilder und Videos sind mit eines der wenigen Dinge, die euch für immer an den Tag erinnern sollen. Hier Einsparungen vorzunehmen, halte ich für äußerst riskant. 

Überlegt ihr einen Hochzeitsplaner oder Freunde für die Hochzeitsplanung ins Boot zu holen, so hat sich eines schon sehr oft bewährt: Je später die Hochzeitsplanung begonnen wird, desto eher empfiehlt es sich einen Hochzeitsplaner zu engagieren. Er mag zwar ebenfalls für seine Dienstleistung bezahlt werden, aber die Zeit, Nerven und auch Kosten, die ihr euch durch ihn sparen könnt, sind von unschätzbarem Wert.

Freiburg Hochzeitsplaner

Stolperfalle Nr. 3 – Ansprechpartner am Tag der Hochzeit (z.B. Hochzeitsplaner Offenburg)

Das oberste Gebot aller Brautpaare sollte sein: Kontrolle abgeben (können). Nur wer dies tatsächlich am Tag der Hochzeit kann, hat in meinen Augen eine gute Chance den Tag erfüllt und zufrieden erleben zu dürfen. Doch wer „übernimmt“ am Tag der Hochzeit die Koordination und Ansprechfunktion, wenn mal etwas unklar ist oder der zeitliche Ablauf ins „Hintertreffen“ gelangt?

Hochzeit Freiburg

Die wohl naheliegendste Möglichkeit und auch die meist in Anspruch genommen ist es, die Aufgabe des Zeremonienmeisters einem Gast (meist die Trauzeugen) zu übertragen. Dies werden sie mit Sicherheit mit Freuden tun, jedoch sollte immer klar sein, dass diese Person am Tag eurer Hochzeit sehr gestresst ist und daher nicht wirklich das Fest MIT EUCH genießen und feiern kann. 

Wollt ihr gerade aber mit diesem besonderen Menschen, dem ihr diese Aufgabe zutraut, ausgelassen feiern und noch lange in Erinnerungen schwelgen, dann empfiehlt es sich einen Zeremonienmeister in Form eines Hochzeitsplaners zu buchen. Es gibt einige Hochzeitsplaner, die diesen „Dienst“ auch einzeln anbieten – einige jedoch nur als Gesamtpaket mit der kompletten Hochzeitsplanung. Ein wohl wichtiger Aspekt, wenn ihr Anfragen entsprechend versendet.

Als Hochzeitsplaner Offenburg und Umgebung möchte ich euch jedoch noch eines ans Herz legen: selbst mit einem Hochzeitsplaner an eurer Seite kann es immer wieder passieren, dass unerwartete Dinge geschehen. Bleibt ruhig, seht es gelassen! Das Wesentliche sollte immer im Fokus sein: die LIEBE und das JA, dass ihr einander vor so vielen geliebten Menschen gegeben habt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.