fbpx

Allgemeine Hochzeitsversicherung – was kann ich versichern lassen

Allgemeine Hochzeitsversicherung – bereits vor 2 Wochen habe ich von der Hochzeitswetterversicherung berichtet. Welche Vorzüge sie hat, wann sie zum Einsatz/ Auszahlung kommt und warum sie außerdem ein tolles Hochzeitsgeschenk darstellt… (mehr dazu hier). Heute möchte ich kurz auf die allgemeine Hochzeitsversicherung eingehen.

Vorweg möchte ich jedoch gleich darauf hinweisen, dass die allgemeine Hochzeitsversicherung NICHT dazu da ist, Torschusspanik zu versichern, d.h. wenn ihr kalte Füße bekommt und glaubt euch mit dieser Versicherung, finanziell absichern zu können, der irrt. Die Versicherung greift erst bei Ausfall, Änderung Tagesablaufplan oder frühzeitiger Abbruch der Feier aus einem der Versicherungsgründen, welche da sind:

  • Krankheit/ Tod des Brautpaares sowie direkte Angehörige (Eltern, Geschwister) sowie Trauzeugen
  • Anreise der oben genannten Personen nicht möglich
  • Ausfall der Hochzeitslocation (Wasserschaden, Feuer etc.)
  • Insolvenz eines Dienstleisters, wodurch auch die Anzahlung wegfällt
  • Doppel- bzw. Überbuchung eines Anbieters

Allgemeine Hochzeitsversicherung

Manche Versicherungen sind sogar bereit eine ungeplante Schwangerschaft der Braut, sonstige erhebliche Schäden am Eigentum des Brautpaares oder Verlust/ Nichtlieferungen von Brautkleid, Trauringe etc. zu versichern.

Kosten der allgemeinen Hochzeitsversicherung

Die Kosten sind sehr verschieden und stark von dem Leistungsumfang, also den Versicherungsinhalten, dem eingesetzten Kapital sowie der Hochzeitsversicherung abhängig. Als Richtwert gibt die Hochzeitsversicherung L’AMIE ihre Prämienraten in Staffeln wie folgt an:

  • Hochzeitsbudget 5.000€: Prämie ab 125€
  • geplantes Hochzeitsbudget 10.000€: ab 189€
  • Kosten der Hochzeit 20.000€: Prämie ab 322€

Hier empfehle ich jedoch, sich über die verschiedensten Anbieter und deren Versicherungsumfang zu informieren (Achtung kleingedrucktes gut lesen) bzw. abzuwägen, welche Risiken abgesichert werden soll. Fragen kostet nichts und vielleicht ist die Prämie so gering, dass ihr gar nicht lange zögert und einen Entschluss schnell fassen könnt.

Mein persönliches Fazit

Ich sage nicht, dass eine allgemeine Hochzeitsversicherung abgeschlossen werden MUSS, jedoch sollte jeder, der zumindest von ihr einmal gehört hat, für sich überlegen, ob es sinnvoll ist, eine allgemeine Hochzeitsversicherung abzuschließen. Wenn jedoch einer der obigen Gründe auf euch zutrifft, kann es durchaus ratsam sein. Oder anders gesagt:

Ist das Hochzeitsbudget höher als das normale Einkommen und würde die Absage/ der Abbruch der Hochzeitsfeier zur Folge haben, dass eine neue Hochzeit nicht bezahlbar wäre, würde ich tatsächlich, die Prämie „in die Hand nehmen“ und auf Nummer sicher gehen. Auch oder gerade dann, wenn eine Erkrankung des engsten Familienkreises bekannt ist.

Allgemeine Hochzeitsversicherung

So findet ihr mich…

Ich hoffe, dass ich mit diesem Beitrag wieder beitragen und helfen konnte. Über ein Feedback oder einen Wunsch, worüber ihr gern mehr lesen würdet, wollen, würde ich mich sehr freuen. Dann schreibt mir einfach an info@luana-hochzeitsplanung.de. Und wenn du darüber hinaus, mehr über mich und meine Arbeit erfahren wollt, dann:

  • folgt mir gerne auf Instagram oder
  • abonniert meine Facebook-Seite

Habt ihr eine konkrete Hochzeitsanfrage an mich, d.h. wollt ihr euch von mir unterstützen lassen, dann schreibt mir gerne und ich melde mich so bald als möglich, um ein Beratungstermin mit euch zu vereinbaren.. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.