fbpx

Valentinstag – am 14. Februar ist es wieder soweit!

Valentinstag | Am 14. Februar ist Valentinstag – 2021 ein ganz besonderer, in dieser Form noch nie da gewesener. Abendliche Ausgangssperre machen es schier unmöglich, Valentinstag zu feiern. Dennoch ist es in 2 Wochen soweit. Wer noch etwas Besonderes planen oder einfach nur wissen will, wie man in 2021 Valentinstag feiern kann, ist hier genau richtig. Weitere Themen dieses Beitrages sind:

Hochzeitsplaner Freiburg

Wo findet sich der Ursprung des Valentinstages?

Der Ursprung des Valentinstags ist auf den Gedenktag Bischof Valentins von Terni zurückzuführen. Er war Priester unter dem nicht christenfreundlichen Kaiser Claudius II in Rom. Den Erzählungen nach, heilte er ein blindes Mädchen, schenkte Frischvermählten Blumen aus seinem Garten und Ehen, die er schloss, standen unter einem besonders guten Stern. Auch Soldaten verheiratete er, die auf kaiserlichem Befehl, unverheiratet bleiben sollten. 

Dies war vermutlich auch der Grund, dass Kaiser Claudius II am 14. Februar 269 n. Chr. die Enthauptung von Bischof Valentin von Terni befahl. Durch seinen Tod wurde er zum Märtyrer und Schutzpatron der Liebenden, Verlobten und sogar der Bienenzüchter. Die Tradition, die Liebe zu feiern und Blumen zu verschenken, kam jedoch erst im 14. Jahrhundert auf. 

Valentinstag in Deutschland: Brauch oder Erfindung?

Der Ursprung wurde bereits im vorherigen Absatz erörtert. Somit sollte sich auch die Frage erübrigen, ob der Valentinstag eine Erfindung der Konsum- bzw. Blumenindustrie ist. Fakt ist jedoch, dass der Valentinstag in Deutschland, erst Ende des 2. Weltkrieges wieder populär wurde, als US-Soldaten ihre Bräuche zum Valentinstag mitbrachten. Übrigens wurde 1950 in Nürnberg der 1. Valentinsball veranstaltet und somit Teil unserer Gesellschaft.

Valentinstag

In Deutschland ist die Bedeutung des Brauchs dennoch gering. 40 Prozent der Deutschen vertreten die Ansicht, keinen besonderen Tag wie den Valentinstag zu brauchen, um ihre Zuneigung zu zeigen. 75 Prozent sind trotz des oben widerlegten historischen Hintergrunds, der Überzeugung, dass Valentinstag keine Bedeutung für die Liebe hat und auf eben den kommerziellen Aspekt schwören.

„Ja“ am Valentinstag – welche Möglichkeiten gibt es?

Wer zu der Minderheit, also den 25 Prozent gehört, und den Valentinstag gerne zelebriert und ihn zum Anlass nimmt, den oder die Liebste(n) zu überraschen, dem stehen hierzu folgende Möglichkeiten zur Verfügung (natürlich gibt es mit Sicherheit noch viele weitere Möglichkeiten): 

1. Heiraten

Wer am 14.02. heiratet, tut dies aus romantischen – vielleicht aber auch aus pragmatischen Gründen (diesen Termin vergisst man so schnell nicht und spart sich einmal die Blumen im Jahr. ;-)). Welche Gründe es auch immer sein mögen, dass ihr dieses Datum wählt, eine Hochzeit im Motto „Valentinstag“ ist hierfür prädestiniert. Ein paar Inspirationen, wie diese Hochzeit dann aussehen könnte, hier: 

  • Farbwahl: Rot natürlich – es dürfen aber auch dezentere Rot-Töne sein, gerne auch in Kombination mit Weiß
  • Passende Symbole zur Thematik: Herzen, Rosen …
  • wo greife ich die Farbe auf: als Brautaccessoire (Haarschmuck, Schuhe oder als Teilfarbe oder Kombination mit dem Brautkleid), Dekoration (nicht zu viel, sonst wirkt es überladen), Papeterie, Blumenarrangement…
  • Romantische Beleuchtung: von Kerzen, über Lichterketten und Fackeln ist ALLES erlaubt

2. Verloben

Eine Studie besagt, dass die meisten Deutschen sich im 3. Beziehungsjahr verloben (wer es genau haben will: nach 2,6 Jahren). 27% wählen hierfür einen besonderen Tag wie den Jahrestag, ein Geburtstag, den Valentinstag oder die Weihnachtsfeiertage. In einem Interview mit einem Paartherapeuten, rät eben dieser von Heiratsanträgen am Valentinstag ab.

Hochzeitsplanerin Freiburg

Kurz zusammengefasst: durch die „Disneyfizierung“ wie er es so schön nennt, sind Heiratsanträge generell schon überromantisiert. Den Valentinstag zum Verlobungstag zu machen, verstärkt dies. Er befürchtet, dass durch dieses „Besser, toller, ausgefallener (=Disneyfizierung), die Angst eines „Neins“ kompensiert wird. Mehr dazu hier

Es sollte dennoch jedem freigestellt sein, diese Entscheidung für sich selbst zu treffen. Und sollte ein Heiratsantrag trotz aller Bedenken für den Valentinstag geplant werden, dann habe ich hier ein paar Tipps, wie du für euch den richtigen Antrag planst und wie folgt ein paar Anregungen, wie ein Heiratsantrag in 2021aussehen könnte:

  • Frühstück ans Bett mit Pancakes, frischen Croissants, einem Kaffee, Sekt und/ oder Orangensaft und was das Herz deiner/s Liebsten sonst noch zu einem besonderen Frühstück begehrt – nett aufgemacht mit selbstgepflückten Blumen, dem Ring und eurem Lieblingslied im Hintergrund.
  • Disneyfilm presents „Your Lovestory“: wer etwas technisch begabt und Lust hat, könnte ein kleiner Mitschnitt aus gemeinsamen Moment, die mit Video festgehalten wurde, drehen und im Anschluss auf die Knie fallen oder im Abspann die Frage aller Fragen stellen – hübsch inszeniert mit z.B. einem Picknick vor der Couch…
  • Für Abenteurer: plant eine Geo-Caching-Tour durch die Wohnung. Die verschiedenen Hinweise führen zu Puzzleteilen, die letztlich den letzten und ausschlaggebenden Tipp geben, wo der „Jackpot“, der Ring, liegt. Bevor sie sich versieht, bist du bereits auf den Knien und stellst die Fragen aller Fragen.

3. „Einfach“ nur die Liebe feiern

Wer noch nicht ans Heiraten oder verloben denkt, dennoch die Liebe mit dem Partner an diesem Tage besonders gestalten möchte, kann ich nur gratulieren. Gerade in dieser so besonderen Zeit, verliert man doch schnell man den Blick für das Wesentliche – die Liebe. Sei es im Hinblick auf Kurzarbeit im Job, Home-Schooling mit den Kids oder andere Corona-Beschränkungen, die uns derzeit „in Atem halten“.

Solltest also du eine kleine „Auszeit“ mit deinem Partner planen wollen, aber nicht wissen, wie du das in 2021 machen sollst, dem möchte ich ein paar Ideen mitgeben. Denn wer sagt, dass eine Paar-Auszeit immer auswärts und/ oder ohne Kinder sein muss? Ein paar romantische Ideen für zu Hause findet ihr hier:

  • ein Family Day zu Hause: wie wäre es gemütlich auf der Couch mit einem Kinderfilm oder, falls schon verheiratet, eurem Hochzeitsvideo mit Popcorn, Eis und evtl. ein paar Taschentüchern? Oder ein Spiele-, Kuschel-, Lese- oder Fotoalben-Nachmittag?
Hochzeitsplanung Freiburg
  • Wellness-for-two: wenn die Kinder dann (endlich früh) schlafen – ein schönes Bad mit Duftaromen, einer persönlichen Playlist mit Lieblinsgliedern, Sekt und was zu naschen. Oder eine abwechselnde Massage mit entspannender Musik im Hintergrund und Duftkerzen…
  • eine Bucketlist für die ganze Familie: hier könnt ihr alleine oder mit den Kindern zusammen eine Liste erstellen, mit all den Dingen, die ihr noch (nach Corona) machen wollt – ein Ausflug in einen Freizeitpark, ein Besuch im Zoo, Strandurlaub auf Bali, ein Wellness-Wochenende für 2.
Valentinstag

Andere Länder, andere Sitten – wie feiert man Valentinstag in…

Italien

Der Brauch der Italiener zu Valentinstag ist bereits seit einigen Jahren in Deutschland angekommen. Sie haben schon immer als Symbol der ewigen Liebe, Liebesschlösser gravieren lassen und an Brückengeländern gehangen. Die Schlüssel wirft das Paar anschließend ins Wasser geworfen. Doch aufgepasst: wählt Brücken, die offensichtlich genau für diesen Zweck gedacht sind, da sie sonst entfernt werden.

Valentinstag
Hochzeitsplaner Freiburg

Japan

Am Valentinstag in Japan sind es die Frauen, die vor allem ganz traditionell dunkle Schokolade verschenken. Nicht nur an Partner oder Ehemänner, auch an Freunde, Verwandte, Kollegen – ja sogar dem Chef. Erst einen Monat später, am 14. März, den „White Day“ oder „St White Day“ genannt, sind die Männer dran „Freude“ in Form von weißer Schokolade zu verschenken.

Schweden

Den Valentinstag feiern die Schweden erst seit 1980 und ist somit noch ganz jung. Um die Liebe zum Ausdruck zu bringen, verschenkt man am „Tag aller Herzen“, so wird er in Schweden genannt, rote Weingummi-Herzen. 

Valentinstag

Polen, Dänemark & Finnland

Polen | In Chelmno, der „Stadt der Verliebten“, wird ein Reliquie des Heiligen Valentins (ein kleiner Teil des Schädels) aufbewahrt. Tatsächlich wird der Valentinstag zelebriert wie ein Feiertag. Es findet ein Gedenk-Gottesdienst statt und hinterher werden Tausende von roter Luftballons steigen gelassen. Konzerte und diverse Abendveranstaltungen runden das Angebot ab. Kein Wunder, dass auch das Standesamt an diesem Tag schnell ausgebucht ist.

Dänemark & Finnland | In Dänemark und Finnland hingegen feiert man am Valentinstag die Freundschaft. Auch Singles und Nicht-Romantiker können so schenken und beschenkt werden. Dies geschieht meist anonym mit Karten oder kleinen Geschenken. Der Beschenkte muss erraten, wer der Absender sein könnte. Statt roter Rosen verschenkt man in Dänemark Schneeglöckchen-Sträuße, Schokolade, Blumenherzen oder Gebäck.

Hochzeitsplanerin Freiburg

Wales & Spanien

Wales | Hier spielt der Valentinstag eine eher untergeordnete Rolle. Sie feiern am 25. Januar den Gedenktag von St. Dwynwen, der Schutzpatronin der Liebe. Zu diesem werden kunstvoll geschnitzte Holzlöffel verschenkt. Eine Tradition aus dem 17. Jahrhundert, die zukünftige Schwiegersöhne für den Brautvater sogenannte „Love Spoons“ anfertigten, um diesen von ihrem handwerklichen Können zu überzeugen. 

Spanien | Hier wird der Valentinstag gar nicht gefeiert. Stattdessen wird am 23. April, dem „Dia de St. Jordi“, ihren Nationalhelden Gregor, den Drachentöter, gedacht. An diesem Tag erhalten die Männer meistens Bücher als Zeichen der Zuneigung. Die Frauen hingegen bekommen von ihren Partnern oder Ehemännern eine einzelne rote Rose geschenkt.

Valentinstag

USA

In keinem Land zelebriert man den Valentinstag so wie die Amerikaner. Erwachsene wie auch Kinder beschenken jeden, der ihnen sympathisch ist. Ja sogar Haustiere bekommen Leckerlis oder neues Spielzeug. Während Erwachsene Blumen, Karten oder Stofftiere für ihre Liebsten besorgen, sind die Kinder meist die, die Karten oder andere kleine Geschenke basteln. Restaurants bieten zudem spezielle Valentintags-Menüs an. 

close
DIY Programm

Hol dir deine Timeline mit To-Do's einer Hochzeitsplanung!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert